Hallo Freund der Blasmusik, heute ist der 28. November 2020 - 23:22 Uhr

9. Stadlfest vom 16.-17.07.2016

Leider ist unser Stadlfest wieder vorbei! Ein tolles Wochenende mit vielen Besuchern ist vorüber. 

Am Samstag um 17:00 ist unser Fest mit unserem jungen Orchester unter der Leitung von Florian Mayr gestartet. Danach hat die Antoninger Blechpartie ihre Stücke zum Besten gegeben. Das Highlight des Samstag Abends war dann die Band "Sharona" die zahlreiche Besucher lockten.

Am Sonntag hat unser Fest mit der Stadtkapelle Scheibbs und dem "1. Duck Race" für Kindergarten- und Volksschulkinder begonnen was sehr guten Anklang gefunden hat.
Und hier die Sieger:
1. Platz: Mani Buder (Preis: Mountainbike)
2. Platz: Verena Kefer (Preis: Saisonkarte für die Skilifte Hochbärneck)
3. Platz: Kevin Daurer (Preis: Saisonkarte für das Freibad in St. Anton)

Nach mittag haben uns "Die Teiflstoana" aufgespielt.

Um 14:00 Uhr ist dann unser traditionelles Entenrennen gestartet. Leider hat genau zu diesem Zeitpunkt der Regen voll eingesetzt und es haben nur wenige Leute die Entlein beim Zieleinlauf anfeuern können.
Die Siegerin unseres Entenrennens war Frau Rosa Hofegger.

Weitere Bilder findest Du in unserer Bildergalerie

Seiten

News Ansicht

Nachdem Gerhard Buchmayer letztes Jahr die „d’Jeßnitztalerstuben“ mit Hilfe seines Lottogewinns vor der Schließung retten konnte, wurde es plötzlich laut um unser sonst eher unscheinbares St. Anton. Schnell erlangte die Story „Lottogewinner rettet Dorfwirtshaus“ große Aufmerksamkeit und es wurde zahlreich in den Medien darüber berichtet.
So entschloss sich der Fernsehsender Servus-TV ebenfalls dazu, einen Beitrag über diese sensationelle Story zu drehen. In dem Beitrag werden auch einige Vereine St. Antons zu sehen sein, so auch der Musikverein.
Letzten Freitag begleitete uns deshalb ein Team von Servus-TV eine Musikprobe lang. Anfangs war die Situation noch sehr ungewohnt: Grelle Lichter, Kameras und Regieanweisungen waren Neuland für den Musikverein. Mit der Zeit gewöhnte man sich allerdings an die Situation und alle Vereinsmitglieder entspannten sich mehr und mehr. Im Endeffekt war es eine tolle Erfahrung, Bestandteil einer kleinen Fernsehproduktion zu sein.
Wann genau der Beitrag ausgestrahlt wird ist noch nicht bekannt, sobald Informationen dazu bereitstehen werden wir dies selbstverständlich auf unserer Webseite mitteilen.

 

Wie vielen wahrscheinlich schon bekannt sein wird, sind Veranstaltungen in Räumen mit mehr als 100 Personen zunächst bis 3.4.2020 behördlich untersagt. Das trifft leider auch auf unser für 28.3.2020 geplantes Konzert zu. Das Konzert ist daher zu unserem größten Bedauern abgesagt!

Falls sich die Voraussetzungen positiv verändern
wird das Konzert zu einen anderen Termin selbstverständlich nachgeholt.

Wie jedes Jahr ist für uns als Musikverein im Sommer Hauptsaison für Früh- und Dämmerschoppen. Traditioneller Weise haben wir die Saison mit der Gestaltung der Messe und des Frühschoppens beim Feuerwehrfest St. Anton begonnen.

Ein weiterer Fixpunkt in unserem Musikjahr ist das Almfest vom Weideverein und vom Kameradschaftsbund am Hochbärneck. Das schlechte Wetter konnte uns und dem Publikum die Stimmung nicht verderben.

Auch zwei, für uns außertourliche Veranstaltungen, durften wir im Jahr 2019 Umrahmen. Am Samstag den 20. Juli waren wir eingeladen beim Magdalenenfest der FF Scheibbs, welches dieses Jahr am Samstag gleichzeitig das Jubiläumsfest zum 50er der Stadtkapelle Scheibbs war, aufzuspielen. Zwischen dem Musikverein Busatis und der Innsbrucker Böhmischen musizierten beim Dämmerschoppen.

Ebenfalls waren wir beim Almfest beim Zollner des Musikvereins Kirchberg an der Pielach eingeladen den Frühschoppen zu gestalten. Bei traumhaftem Wetter durften wir hier einige Stunden zünftig aufspielen. Die Verbindung zum MV Kirchberg entstand durch unsere Ehemalige Flötistin Irene Swatek (Fiedler) welche jetzt in Kirchberg musikalisch aktiv ist.

Am Samstag fand in der Mehrzweckhalle St. Anton das traditionelle Frühlingskonzert unter dem Motte „ein Leben lang Musik“ statt, welches gemeinsam von Musikverein und Kirchenchor St. Anton (unter der Leitung von Erna Fallmann) gestaltet wurde. Das diesjährige Programm reichte von bekannten Filmmelodien wie „Die Eiskönigin“ und „Mary Poppins“ bis hin zu „Halleluja“ und „I want to hold your hand“ und sorgte somit für Unterhaltung und Begeisterung beim Publikum. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Florian Mayr zeigte die herausragenden Leistungen der Jüngsten auf. Das alljährliche Konzert wurde auch dazu genutzt, um langjährige aktive MusikerInnen zu ehren und Jungmusiker in den Verein aufzunehmen. Bezirksobmann Stellvertreter Heinrich Huber nahm die Ehrungen vor. Der Musikverein bedankt sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit beim Martin Zellhofer für seine 25-jährige Tätigkeit als Kapellmeister.

Neuaufnahmen:
Corinna Buder - Querflöte, Maximilian Steinacher - Horn, Simon Pfaffenlehner - Horn

Ehrungen:
Christina Prommer - 15 Jahre – Ehrenmedaille in Bronze
Konrad Zellhofer - 50 Jahre – Ehrenmedaille in Gold
Daniela Öhlsasser - Marketenderinnenabzeichen in Silber

Herzliche Einladung zu unserem Frühjahrskonzert!

Am 6. April 2019 findet unser Frühlingskonzert in der Mehrzweckhalle statt.
Es musizieren der Musikverein St. Anton, der Kirchenchor und die Jugendkapelle.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorg.
Eintritt: Freiwillige Spenden

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Am Faschingsonntag, dem 3. März 2019, wurde nach 6-jähriger Pause wieder zu einem Faschingsumzug in St. Anton geladen. Als „Schwarzenberger-Klinik“ führten wir als eine von 14 Gruppen den Umzug an und begeisterten die zahlreich erschienenen Besucher mit unserer musikalischen Darbietung und unseren Kostümen. Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen März-Temperaturen und ausreichend Speis und Trank fand der Fasching anschließend seinen Ausklang am Kirchenplatz. In sechs Jahren ist der nächste Faschingsumzug in St. Anton geplant, an dem wir mit Sicherheit wieder teilnehmen werden.

Auch heuer gaben die Musikkapellen unseres Bezirkes, bei der alljährlichen Konzertbewertung in der Kulturschmiede Gresten, ihr musikalisches Können zum Besten. Der Musikverein St.Anton trat mit dem Selbstwahlstück »Adebars Reise« unter der Leitung von Kapellmeister Marin Zellhofer und dem Pflichtstück »Fireworks – Fanfare & Thema« unter der Leitung von Kapellmeister-Stellvertreter Florian Mayr an. Am Ende durfte sich der Musikverein über eine sehr gute Leistung und 90,42 Punkte freuen.

Heuer fand bereits zum 5. Mal unser Volksmusikball Aufgspüt und Umidraht statt, bei dem wir wieder zahlreiche Gäste begrüßen durften. Dieses Mal stand der Ball ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestandsjubiläums unseres Vereins und bildete den Abschluss der Feierlichkeiten zu unserem runden Geburtstag. Diesen gestalteten musikalisch unsere Gründungsmitglieder, die Schnopsidee aus Waidhofen und das Bergbauernalmtrio aus der Palfau. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt, gesungen und gefeiert und auf unseren 50er angestoßen.

Unser Stadlfest ging auch heuer wieder am Hof von Fam. Fenzl von 21. – 22.7. über die Bühne. Das Fest wurde wieder von unserer Jugendkapelle eröffnet. Zeitgleich gab es auch die Möglichkeit, Punkte für die „Jeßnitztaltrophy“ bei unserem Trommelwagen-Parcours zu sammeln. Der Dämmerschoppen wurde anschließend von unserer Gastkapelle aus Herrnbaumgarten gestaltet. Um ca. 21:30 Uhr hatte dann die Band „The New Oldies“ ihren vom Publikum lang ersehnten Auftritt im vollen Stadl. Mit ihrer Rockmusik heizten sie dem Publikum ordentlich ein, bevor die Band „Sharona“ mit ihren Rockhits für den musikalischen Ausklang sorgte. Am Sonntag startete der MV Lackenhof mit dem  Frühschoppen. Auch unsere Gründungsmitglieder hatten einen Auftritt und wurden von Fr. Bürgermeister Waltraud Stöckl geehrt. Den Gratulationen schloss sich auch Feuerwehrkommandant Gerald Buder an und überreichte uns ein Geschenk zum Jubiläum. Um die Mittagszeit hatten dann die St. Antoner Schuhplattler einen Auftritt, wobei auch ein Plattler gemeinsam mit einigen Musikanten einstudiert wurde, da die Schuhplattler heuer ihr 70-jähriges Jubiläum feiern. Am Nachmittag waren die „Henndorfer“ bei uns zu Gast und sorgten für die gute Stimmung.

Das diesjährige Bezirksmusikfest mit Marschmusikbewertung wurde anlässlich des 140-jährigen Bestehens des Musikvereins Göstling am 14.7.2018 in der Hochkargemeinde veranstaltet. Insgesamt 18 Kapellen, darunter auch die Gastkapelle aus der Partnergemeinde Hüttenberg (Deutschland), nahmen am gemeinsamen Monsterkonzert und der anschließenden Marschmusikbewertung teil. Mit den Märschen „Frisch auf“ von Robert Pensch und „Froh und Frei“ von Sepp Neumayr traten wir heuer ohne Kürfigur in der Stufe D an. Dabei erzielten wir 84 von 90 Punkten und erreichten somit einen ausgezeichneten Erfolg. Im Festzelt sorgte bereits der Musikverein Waidhofen/Y. für Stimmung und wurde am Abend von der Musikgruppe „Brassaranka“, dem Europameister der böhmisch-mährischen Blasmusik 2018, abgelöst.

News Ansicht abonnieren
MV d`Jeßnitztaler RSS abonnieren