Servus-TV zu Besuch in der Musikprobe

Nachdem Gerhard Buchmayer letztes Jahr die „d’Jeßnitztalerstuben“ mit Hilfe seines Lottogewinns vor der Schließung retten konnte, wurde es plötzlich laut um unser sonst eher unscheinbares St. Anton. Schnell erlangte die Story „Lottogewinner rettet Dorfwirtshaus“ große Aufmerksamkeit und es wurde zahlreich in den Medien darüber berichtet.
So entschloss sich der Fernsehsender Servus-TV ebenfalls dazu, einen Beitrag über diese sensationelle Story zu drehen. In dem Beitrag werden auch einige Vereine St. Antons zu sehen sein, so auch der Musikverein.
Letzten Freitag begleitete uns deshalb ein Team von Servus-TV eine Musikprobe lang. Anfangs war die Situation noch sehr ungewohnt: Grelle Lichter, Kameras und Regieanweisungen waren Neuland für den Musikverein. Mit der Zeit gewöhnte man sich allerdings an die Situation und alle Vereinsmitglieder entspannten sich mehr und mehr. Im Endeffekt war es eine tolle Erfahrung, Bestandteil einer kleinen Fernsehproduktion zu sein.
Wann genau der Beitrag ausgestrahlt wird ist noch nicht bekannt, sobald Informationen dazu bereitstehen werden wir dies selbstverständlich auf unserer Webseite mitteilen.

Frühschoppen im Gasthaus Schoy

Am Sonntag den 12. Juli wurden wir von den Wirtsleuten Claudia und Thomas Schoy eingeladen einen Frühschoppen im Gastgarten der Jeßnitztaler Stubn zu spielen. Bei traumhaftem Wetter verbrachten wir einige schöne Stunden und freuten uns über das tolle Publikum. Eigentlich sollte zu diesem Termin unser traditionelles Stadelfest stattfinden – aber im Jahr 2020 ist eben alles etwas anders.

Absage Konzert

Wie vielen wahrscheinlich schon bekannt sein wird, sind Veranstaltungen in Räumen mit mehr als 100 Personen zunächst bis 3.4.2020 behördlich untersagt. Das trifft leider auch auf unser für 28.3.2020 geplantes Konzert zu. Das Konzert ist daher zu unserem größten Bedauern abgesagt!

Falls sich die Voraussetzungen positiv verändern
wird das Konzert zu einen anderen Termin selbstverständlich nachgeholt.

Nacht im Musikheim

Auch heuer haben wir wieder mit unserer Musikjugend im Musikerheim übernachtet. Am 29. Februar war Treffpunkt für Kinder und Betreuungspersonen im Probenlokal. Eröffnet wurde heuer, wie schon bewährt, mit einer Gesamtprobe. Danach kam Karl Hömstreit mit einigen Choreographien von Treffpunkt:Tanz zu uns. Dies war eine lustige Abwechslung, bei der genauso Taktgefühl und ein musikalisches Gehör erforderlich ist.

Weiters haben sich unsere Jugendreferentinnen wieder einen internen Bewerb einfallen lassen, bei dem Geschicklichkeit sowie musikalisches Wissen gefragt war.
Am Sonntagmorgen nach dem Frühstück hielten wir im Turnsaal eine Marschierprobe ab. Vorab wurden die Grundlagen besprochen, dann sind wir in Formation zum Defilierstreich die Turnhalle auf- und abmarschiert.

Abschließend möchten wir uns bei allen für die tolle Zusammenarbeit bedanken, bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für alle Lebensmittel die den Kindern mitgegeben wurden. Unsere Übernachtung war wieder sehr erfolgreich und hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Radio NÖ Frühschoppen

Am Sonntag den 12. Jänner durften wir gemeinsam mit den Holzkogel Buam beim Radio NÖ Frühschoppen mitwirken. Dieser wurde live aus der Mehrzweckhalle St. Anton an der Jeßnitz ausgestrahlt.
Der bekannte Moderator Hannes Wolfbauer führte gekonnt durchs Programm und war für den einen oder anderen Scherz verantwortlich.
Eine Besonderheit im Repertoire war eine Eigenkomposition aus unseren Reihen. Der „Tonsprache Marsch“ von Florian Mayr erklang das erste Mal im Radio.

Früh- und Dämmerschoppen

Wie jedes Jahr ist für uns als Musikverein im Sommer Hauptsaison für Früh- und Dämmerschoppen. Traditioneller Weise haben wir die Saison mit der Gestaltung der Messe und des Frühschoppens beim Feuerwehrfest St. Anton begonnen.

Ein weiterer Fixpunkt in unserem Musikjahr ist das Almfest vom Weideverein und vom Kameradschaftsbund am Hochbärneck. Das schlechte Wetter konnte uns und dem Publikum die Stimmung nicht verderben.

Auch zwei, für uns außertourliche Veranstaltungen, durften wir im Jahr 2019 Umrahmen. Am Samstag den 20. Juli waren wir eingeladen beim Magdalenenfest der FF Scheibbs, welches dieses Jahr am Samstag gleichzeitig das Jubiläumsfest zum 50er der Stadtkapelle Scheibbs war, aufzuspielen. Zwischen dem Musikverein Busatis und der Innsbrucker Böhmischen musizierten beim Dämmerschoppen.

Ebenfalls waren wir beim Almfest beim Zollner des Musikvereins Kirchberg an der Pielach eingeladen den Frühschoppen zu gestalten. Bei traumhaftem Wetter durften wir hier einige Stunden zünftig aufspielen. Die Verbindung zum MV Kirchberg entstand durch unsere Ehemalige Flötistin Irene Swatek (Fiedler) welche jetzt in Kirchberg musikalisch aktiv ist.

Frühjahrskonzert 2019

Am Samstag den 6. April 2019 fand in der Mehrzweckhalle St. Anton das traditionelle Frühlingskonzert unter dem Motte „ein Leben lang Musik“ statt, welches gemeinsam von Musikverein und Kirchenchor St. Anton (unter der Leitung von Erna Fallmann) gestaltet wurde. Das diesjährige Programm reichte von bekannten Filmmelodien wie „Die Eiskönigin“ und „Mary Poppins“ bis hin zu „Halleluja“ und „I want to hold your hand“ und sorgte somit für Unterhaltung und Begeisterung beim Publikum. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Florian Mayr zeigte die herausragenden Leistungen der Jüngsten auf. Das alljährliche Konzert wurde auch dazu genutzt, um langjährige aktive MusikerInnen zu ehren und Jungmusiker in den Verein aufzunehmen. Bezirksobmann Stellvertreter Heinrich Huber nahm die Ehrungen vor. Der Musikverein bedankt sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit beim Martin Zellhofer für seine 25-jährige Tätigkeit als Kapellmeister.

Neuaufnahmen:
Corinna Buder – Querflöte
Maximilian Steinacher – Horn
Simon Pfaffenlehner – Horn

Ehrungen:
Christina Prommer – 15 Jahre – Ehrenmedaille in Bronze
Konrad Zellhofer – 50 Jahre – Ehrenmedaille in Gold
Daniela Öhlsasser – Marketenderinnenabzeichen in Silber

Faschingsumzug 2019

Am Faschingsonntag, dem 3. März 2019, wurde nach 6-jähriger Pause wieder zu einem Faschingsumzug in St. Anton geladen. Als „Schwarzenberger-Klinik“ führten wir als eine von 14 Gruppen den Umzug an und begeisterten die zahlreich erschienenen Besucher mit unserer musikalischen Darbietung und unseren Kostümen. Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen März-Temperaturen und ausreichend Speis und Trank fand der Fasching anschließend seinen Ausklang am Kirchenplatz. In sechs Jahren ist der nächste Faschingsumzug in St. Anton geplant, an dem wir mit Sicherheit wieder teilnehmen werden.

Konzertbewertung 2018

Auch heuer gaben die Musikkapellen unseres Bezirkes, bei der alljährlichen Konzertbewertung in der Kulturschmiede Gresten, ihr musikalisches Können zum Besten. Der Musikverein St.Anton trat mit dem Selbstwahlstück »Adebars Reise« unter der Leitung von Kapellmeister Marin Zellhofer und dem Pflichtstück »Fireworks – Fanfare & Thema« unter der Leitung von Kapellmeister-Stellvertreter Florian Mayr an. Am Ende durfte sich der Musikverein über eine sehr gute Leistung und 90,42 Punkte freuen.